Trotz der schlechten Wetterverhältnisse haben sich über 50 Teilnehmer die Wanderung nicht entgehen lassen. Frei nach dem Motto "Für Wanderer gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Bekleidung". Erster Anlaufpunkt die Wildweiberhöhle, mit dem tollen Blick über Aumenau und dem Lahntal.

Angereichert mit reichlichen Informationen von Wanderführer Dietmar Hahn und unterstützt zum Thema Waldwirtschaft durch unsere Försterin Nadine Ströbele ging es danach zu einer mobilen Raststation. Von dort über das Thomaseck zum Dernbach und der Gedenkstätte. Hier wurden die Teilnehmer über die Geschichte und Bedeutung des Dernbacher Marktes von Achim Schröder aufgeklärt.

Der Heimweg führte über die ehemaligen Bahngleise der Erzgruben mit weiteren interessanten Erläuterungen. Im gemütlich eingerichteten Hof der Familie Fink konnte die Wandergruppe eine warme Mahlzeit einnehmen und die gewonnenen Eindrücke verarbeiten. Ein schöner Tag konnte gemütlich ausklingen.